Suchergebnisse

9 találat

  • Sustainable Finance, Agrarrecht, Wirtschaftsrecht | Rechtsanwaltskanzlei Nagy

    Szakterületek Jogi tanácsadást nyújtunk többek között a következő jogterületeken A környezeti, a társadalmi és a vállalatirányítási (ESG) tényező k a modern üzleti világ szerves részévé váltak és egyre inkább meghatározzák a befektetési stratégiákat. Azok a vállalkozók, akik holisztikus fenntarthatósági stratégiával rendelkeznek, hosszú távon elő nyökhöz jutnak, és egyre nagyobb súllyal esnek latba a befektetési döntések meghozatalnál. Ügyvédi irodánk minden releváns fenntarthatósági kérdésben - többek között az ESG-hez vagy fenntarthatósághoz kapcsolódó hitelügyintézés, zöld kötvények és zöld finanszírozás, ESG-pontszámítás, az ESG keretrendszerén belüli termék bevezetéséhez szükséges specifikáció elkészítése során – tanácsadást nyújt Ön és a cége számára, támogatja befektetéseit. Mehr dazu Fenntartható konfliktusmegoldás A közös munka nem csupán jogi képviseletre, tanácsadásra korlátozódik, hanem igény szerint személyre szabott fenntartható stratégia kidolgozására is kiterjed. A hosszútávú siker érdekében érvényesítjük a jogait, fellépünk a jogosulatlan követelésekkel szemben. Kiemelkedő szakmai tapasztalattal rendelkezünk az ESG-perek, a banki, és a gazdasági peres ügyek területén. KOSTENLOS ANFRAGEN Rechtsblog (Beiträge von Top Agrar) Ezen a nyelven még nincsenek bejegyzések közzétéve Kövess minket! Fenntartható konfliktusmegoldás A közös munka nem csupán jogi képviseletre, tanácsadásra korlátozódik, hanem igény szerint személyre szabott fenntartható stratégia kidolgozására is kiterjed. A hosszútávú siker érdekében érvényesítjük a jogait, fellépünk a jogosulatlan követelésekkel szemben. Kiemelkedő szakmai tapasztalattal rendelkezünk az ESG-perek, a banki, és a gazdasági peres ügyek területén. Kostenlose Anfrage stellen Vorname Nachname E-Mail-Adresse Telefon Bitte beschreiben Sie Ihr Anliegen Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass meine in das Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Kontaktaufnahme verarbeitet und genutzt werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann. Absenden Die Rechtsanwaltskanzlei Nagy verpflichtet sich Ihre Privatsphäre zu schützen und zu respektieren. Wir verwenden Ihre Daten nur zur Bereitstellung der von Ihnen angeforderten Produkte und Dienstleistungen.

  • Nachhaltigkeit | Rechtsanwaltskanzlei Nagy | Wien

    Ügyvédi iroda Bécs szívében Ügyvédi irodánk teljeskörű szolgáltatást nyújt partnereinek a fenntartható finanszírozás, a konfliktuskezelés, a mező gazdasági jog, az ingatlanjog és a kereskedelmi jog területén, továbbá kiemelt figyelmet fordít magyar ügyfelei jogi érdekeinek védelmére. ÜDVÖZÖLJÜK ÜGYVÉDI IRODÁNK HONLAPJÁN Dr. Levente B. Nagy Rechtsanwalt Üdvözöljük a Nagy Ügyvédi Iroda honlapján. Irodánk ügyfélköre első sorban a különböző iparágakban tevékenykedő középvállalkozásokból és magánszemélyekbő l áll. Szívügyünk a fenntartható tanácsadás, finanszírozás. Irodánk a fenntarthatóság elkötelezettje Jogi tanácsadásunkkal személyre szabott megoldásokat kínálunk ügyfeleink számára a fenntarthatóság mindhárom, azaz környezeti, társadalmi illetve vállalatirányítási dimenziójában. ​ Pozitív hatás elérésére törekszünk. A jogi tanácsadás csak akkor lehet sikeres, ha a siker fenntartható marad. Ügyvédi irodánk szakterületei Jogi tanácsadást nyújtunk többek között a következő jogterületeken 01. Fenntartható finanszírozás 02. Fenntartható konfliktusmegoldás 03. Gazdasági jog 04. Mezőgazdasági jog 05. Ingatlanjog 06. Magyarországi jogügyletek Tudjon meg többet Unser Team Dr. Levente B. Nagy Rechtsanwalt Istvan Nagy Expert Counsel for Hungary Jaqueline Koller Assistentin

  • | Nagy

    Vielen Dank für Ihre Anfrage Die Rechtsanwaltskanzlei Nagy verpflichtet sich Ihre Privatsphäre zu schützen und zu respektieren. Wir verwenden Ihre Daten nur zur Bereitstellung der von Ihnen angeforderten Produkte und Dienstleistungen. Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen .

  • Sustainable Finance, Agrarrecht, Wirtschaftsrecht | Rechtsanwaltskanzlei Nagy

    Szakterületek Jogi tanácsadást nyújtunk többek között a következő jogterületeken Fenntartható finanszírozás A környezeti, a társadalmi és a vállalatirányítási (ESG) tényező k a modern üzleti világ szerves részévé váltak és egyre inkább meghatározzák a befektetési stratégiákat. Azok a vállalkozók, akik holisztikus fenntarthatósági stratégiával rendelkeznek, hosszú távon elő nyökhöz jutnak, és egyre nagyobb súllyal esnek latba a befektetési döntések meghozatalnál. Ügyvédi irodánk minden releváns fenntarthatósági kérdésben - többek között az ESG-hez vagy fenntarthatósághoz kapcsolódó hitelügyintézés, zöld kötvények és zöld finanszírozás, ESG-pontszámítás, az ESG keretrendszerén belüli termék bevezetéséhez szükséges specifikáció elkészítése során – tanácsadást nyújt Ön és a cége számára, támogatja befektetéseit. Fenntartható konfliktusmegoldás A közös munka nem csupán jogi képviseletre, tanácsadásra korlátozódik, hanem igény szerint személyre szabott fenntartható stratégia kidolgozására is kiterjed. A hosszútávú siker érdekében érvényesítjük a jogait, fellépünk a jogosulatlan követelésekkel szemben. Kiemelkedő szakmai tapasztalattal rendelkezünk az ESG-perek, a banki, és a gazdasági peres ügyek területén. Minden az üzletről Jogi szakértelem vagy gazdasági tanácsadás? Vállalkozókra, vállalatokra összpontosító ügyvédi irodánk mindkét területen otthonosan mozog. Ügyfeleinket nem csak a kezdeti lépések során támogatjuk céljaik jogi megvalósításában, de az indulást követő en is hathatós segítséget nyújtunk a befektetési és finanszírozási kérdésekben. Mezőgazdaság A fenntartható mező gazdaság az EU fenntartható növekedési stratégiájának központi eleme. Az agrárium túlélésének záloga a felelő s és fenntartható beruházások megvalósítása, amely során partnerként állunk Ön mellett. Fenntartható és célzott jogi tanácsadásunkkal lehető vé tesszük, hogy mező gazdasági vállalkozóként, gazdaként a munkájára összpontosíthasson, hogy értékes idejét ne jogi ügyek kibogozásával töltse. Mehr erfahren Ingatlanok Ingatlant szeretne vásárolni vagy bérelni? Állunk rendelkezésére! Irodánk tevékenysége során kiemelten fontos szerepet kap az ingatlanfinanszírozással kapcsolatos jogi tanácsadás (a jogügylethez kapcsolódó valamennyiszerző dés és irat elő készítése, az ügylet lebonyolítása és képviselet az ahhoz kapcsolódó hatósági eljárásokban), továbbá valamennyi, ingatlanbérlettel kapcsolatos ügyvédi tanácsadás. Magyarország Nemcsak magyarul beszélünk, de magyarul is gondolkodunk! Ügyvédi irodánk nemcsak jogi kérdésekben, de megbízható kapcsolattartóként is áll ügyfelei rendelkezésére, továbbá széles körű kapcsolatrendszerének köszönhető en jogi tanácsadással is szolgál a Magyarországon befektetni kívánó osztrák cégeknek, illetve az Ausztriában befektetni kívánó magyar cégeknek.

  • Kontakt | Rechtsanwaltskanzlei Nagy | Wien

    Kapcsolat Nyitvatartás Mo – Fr: 09:00 – 17:30 (a nyitvatartási idő n kívül is van lehető ség találkozóra) Az ügyvédi iroda címe Lugeck 7, Top 14 1010, Bécs Ausztria Kapcsolat office@nagy.law T: +43 1 4380050 F: +43 1 4380050 50 - Nachhaltigkeit - Sustainable Fiinance - Rechtsanwalt - Agrarrecht - Wirtschaftsrecht - Immobilien - Ungarische Klienten - Treten Sie mit uns in Kontakt, wir beraten Sie gerne

  • Impressum | Nagy

    Impressum Dr. Levente Béla Nagy Rechtsanwalt Lugeck 7/1/14 1010 Wien T: +43 1 4380050 F: +43 1 4380050 50 office@nagy.law www.nagy.law UID: ATU 763 26012 Anwaltscode: R119731 Konzept & Design by Orsolya Fülöp Foto: Mag. Jutta Christl sowie Unsplash Informationspflicht laut $ 5 Abs 1 E-Commerce-Gesetz / § 25 Abs. 2 MedienG Berufsbezeichnung: Rechtsanwalt Kammer: Rechtsanwaltskammer für Wien Unternehmensgegenstand: Ausübung der Rechtsanwaltschaft im Sinne der RAO Mitgliedstaat, in dem die Berufsbezeichnung verliehen worden ist: Österreich Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr Dr. Levente Béla Nagy gehört der Rechtsanwaltskammer Wien an. Die Berufsausübung unterliegt den Regeln der Österreichischen Rechtsanwaltsordnung (RAO). Die RAO und die für die Berufsausübung geltenden Richtlinien können unter www.oerak.at eingesehen werden. Zugang dazu: Zugang zu den anwendbaren Vorschriften: Rechtsinformationssystem (www.ris.bka.gv.at ), ÖRAK (rechtsanwaelte.at) Schlichtungsstelle der RAK Wien: Hier klicken ​ Angaben zur Offenlegung nach § 25 Abs. 4 MedienG: Grundlegende Richtung des Mediums: Präsentation der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Levente B. Nagy sowie Informationen zu rechtlichen Themen. Disclaimer Die Inhalte dieser Website wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und unter Beachtung von Rechten (zB Urheberrecht) Dritter erstellt. Diese Website wird regelmäßig auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft, dies kann jedoch trotzdem nicht gewährleistet werden. Wir ersuchen daher bei Unklarheiten direkt mit uns Kontakt aufzunehmen. Eine Haftung für die Inhalte auf dieser Website und insbesondere die gesetzten Links wird nur im Rahmen von § 17 ECG übernommen. Die Links werden ebenfalls unter größtmöglicher Sorgfalt gesetzt und auch überprüft. Dennoch kann nicht garantiert werden, dass sich die verlinkte Seite nicht ohne unsere Kenntnis und Zutun ändert. Zum Zeitpunkt der Verlinkung haben sich diese Links rechtskonform dargestellt. Sollten wir auf ein rechtliches Problem aufmerksam (gemacht) werden, so wird der betreffende Link umgehend entfernt. Die Inhalte auf unserer Website wurden entweder von uns selbst erstellt oder haben wir die Verwertungsrechte an den Inhalten. Eine Verwendung der Inhalte (insbesondere auch Bilder auf der Website) ohne unsere ausdrückliche Zustimmung ist nicht gestattet. Die Website unterliegt dem österreichischen Recht. Gerichtsstand ist das sachlich zuständige Gericht in 1010 Wien.

  • Datenschutz | Nagy

    Datenschutzerklärung vom 01.03.2022 1. Die Verantwortliche Diese Website wird vom Rechtsanwalt Dr. Levente B. Nagy betrieben. In dieser Datenschutzerklärung wird beschrieben, welche Daten bei Ihrem Besuch auf dieser Website erhoben werden und zu welchem Zweck diese genutzt werden. Wir ersuchen Sie daher, folgende Datenschutzerklärung genau durchzulesen: 2. Personenbezogene Daten Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre personenbezogenen Daten nur mit Ihrer Einwilligung bzw. Mandatierung oder Bestellung zu den mit Ihnen vereinbarten Zwecken oder wenn eine sonstige rechtliche Grundlage im Einklang mit der DSGVO vorliegt; dies unter Einhaltung der datenschutz- und zivilrechtlichen Bestimmungen. Es werden nur solche personenbezogenen Daten erhoben, die für die Durchführung und Abwicklung unserer rechtsanwaltlichen Leistungen erforderlich sind oder die Sie uns freiwillig zur Verfügung gestellt haben. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse enthalten, beispielsweise Name, Anschrift, Emailadresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Alter, Geschlecht, Sozialversicherungsnummer, Videoaufzeichnungen, Fotos, Stimmaufnahmen von Personen sowie biometrische Daten wie etwa Fingerabdrücke. Auch sensible Daten, wie Gesundheitsdaten oder Daten im Zusammenhang mit einem Strafverfahren können mitumfasst sein. 3. Auskunft und Löschung Als Mandantin oder Mandant bzw generell als Betroffener haben Sie – unter Wahrung der rechtsanwaltlichen Verschwiegenheitspflicht – jederzeit das Recht auf Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Datenübertragung, Widerspruch, Einschränkung der Bearbeitung sowie Sperrung oder Löschung unrichtiger bzw. unzulässig verarbeiteter Daten. Insoweit sich Änderungen Ihrer persönlichen Daten ergeben, ersuchen wir um entsprechende Mitteilung. Sie haben jederzeit das Recht, eine erteilte Einwilligung zur Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. Ihre Eingabe auf Auskunft, Löschung, Berichtigung, Widerspruch und/oder Datenübertragung, im letztgenannten Fall, sofern damit nicht ein unverhältnismäßiger Aufwand verursacht wird, kann an die in Punkt 10. dieser Erklärung angeführte Anschrift der Rechtsanwaltskanzlei gerichtet werden. Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns gegen das geltende Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche in einer anderen Weise verletzt worden sind, besteht die Möglichkeit, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. In Österreich zuständig ist hierfür die Datenschutzbehörde. 4. Datensicherheit Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt durch entsprechende organisatorische und technische Vorkehrungen. Diese Vorkehrungen betreffen insbesondere den Schutz vor unerlaubtem, rechtswidrigem oder auch zufälligem Zugriff, Verarbeitung, Verlust, Verwendung und Manipulation. Ungeachtet der Bemühungen der Einhaltung eines stets angemessen hohen Standes der Sorgfaltsanforderungen kann nicht ausgeschlossen werden, dass Informationen, die Sie uns über das Internet bekannt geben, von anderen Personen eingesehen und genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass wir daher keine wie immer geartete Haftung für die Offenlegung von Informationen aufgrund nicht von uns verursachter Fehler bei der Datenübertragung und/oder unautorisiertem Zugriff durch Dritte übernehmen (zB Hackangriff auf Email-Account bzw. Telefon, Abfangen von Faxen). 5. Verwendung der Daten Wir werden die uns zur Verfügung gestellten Daten nicht für andere Zwecke als die durch den Mandatsvertrag oder durch Ihre Einwilligung oder sonst durch eine Bestimmung im Einklang mit der DSGVO gedeckten Zwecken verarbeiten. Ausgenommen hiervon ist die Nutzung für statistische Zwecke, sofern die zur Verfügung gestellten Daten anonymisiert wurden. 6. Übermittlung von Daten an Dritte Zur Erfüllung Ihres Auftrages ist es möglicherweise auch erforderlich, Ihre Daten an Dritte (zB Gegenseite, Substitute, Versicherungen, Dienstleister, derer wir uns bedienen und denen wir Daten zur Verfügung stellen, etc.) Gerichte oder Behörden, weiterzuleiten. Eine Weiterleitung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der DSGVO, insb zur Erfüllung Ihres Auftrags oder aufgrund Ihrer vorherigen Einwilligung. Weiters informieren wir Sie darüber, dass im Rahmen unserer rechtsanwaltlichen Vertretung und Betreuung regelmäßig auch sachverhalts- und fallbezogene Informationen von Ihnen von dritten Stellen bezogen werden. Manche der oben genannten Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten befinden sich außerhalb Ihres Landes oder verarbeiten dort Ihre personenbezogenen Daten. Das Datenschutzniveau in anderen Ländern entspricht unter Umständen nicht dem Österreichs. Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten jedoch nur in Länder, für welche die EU-Kommission entschieden hat, dass sie über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügen oder wir setzen Maßnahmen, um zu gewährleisten, dass alle Empfänger ein angemessenes Datenschutzniveau haben wozu wir Standardvertragsklauseln (2010/87/EC und/oder 2004/915/EC) abschließen. 7. Bekanntgabe von Datenpannen Wir sind bemüht sicherzustellen, dass Datenpannen frühzeitig erkannt und gegebenenfalls unverzüglich Ihnen bzw der zuständigen Aufsichtsbehörde unter Einbezug der jeweiligen Datenkategorien, die betroffen sind, gemeldet werden. 8. Aufbewahrung der Daten Wir werden Daten nicht länger aufbewahren als dies zur Erfüllung unserer vertraglichen bzw gesetzlichen Verpflichtungen und zur Abwehr allfälliger Haftungsansprüche erforderlich ist. 9. Cookies Diese Website verwendet „Cookies“, um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu gestalten. Ein „Cookie“ ist eine kleine Textdatei, die wir über unseren Web-Server an die Cookie-Datei des Browsers auf die Festplatte Ihres Computers übermitteln. Damit wird es unserer Website ermöglicht, Sie als Nutzer wiederzuerkennen, wenn eine Verbindung zwischen unserem Web-Server und Ihrem Browser hergestellt wird. Cookies helfen uns dabei, die Nutzungshäufigkeit und die Anzahl der Nutzer unserer Internetseiten zu ermitteln. Der Inhalt der von uns verwendeten Cookies beschränkt sich auf eine Identifikationsnummer, die keine Personenbeziehbarkeit mehr auf den Nutzer zulässt. Der Hauptzweck eines Cookies ist die Erkennung der Besucher der Website. Zwei Arten von Cookies werden auf dieser Website verwendet: Session Cookies: Das sind temporäre Cookies, die bis zum Verlassen unserer Website in der Cookie-Datei Ihres Browsers verweilen und nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht werden. Dauerhafte Cookies: Für eine bessere Benutzerfreundlichkeit bleiben Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert und erlauben es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein. 10. Server-Log-Files Zur Optimierung dieser Website in Bezug auf die System-Performance, Benutzerfreundlichkeit und Bereitstellung von nützlichen Informationen über unsere Dienstleistungen erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Davon umfasst sind Ihre Internet-Protokoll Adresse (IP-Adresse), Browser und Spracheinstellung, Betriebssystem, Referrer URL, Ihr Internet Service Provider und Datum/Uhrzeit. Eine Zusammenführung dieser Daten mit personenbezogenen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden. 11. Google Maps Die Website verwendet für die Darstellung von Karteninformationen auf einigen Seiten Google Maps. Google Maps ist ein Kartenservice der Google Inc. ("Google"). Bei jedem Zugriff auf eine Seite auf dieser Website, die Google Maps verwendet, wird eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und einem Google-Server in den USA hergestellt. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Maps-Funktionen durch Besucher der Webseiten erhoben, verarbeitet und genutzt. Wenn Sie nicht möchten, dass Google aufgrund der Nutzung von Google Maps Ihre persönlichen Daten über diese Website erhebt, verarbeitet oder nutzt, können Sie JavaScript in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Wenn Sie jedoch deaktivieren, können Sie die Kartenanzeigefunktion nicht mehr verwenden. Sie finden die Datenschutzrichtlinien von Google mit ausführlicheren Informationen zur Erfassung, Weitergabe und Verwendung von Daten durch Google und zu Ihren diesbezüglichen Rechten sowie Ihren Profileinstellungen unter http://www.google.com/intl/de/policies/privacy/. 12. Web-Analyse Unsere Website verwendet Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) mit Sitz in den USA. Dazu werden Cookies verwendet, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Ihre Benutzer ermöglicht. Die dadurch erzeugten Informationen werden auf den Server des Anbieters in den USA übertragen und dort gespeichert. Sie können dies verhindern, indem Sie Ihren Browser so einrichten, dass keine Cookies gespeichert werden. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen der Website vollumfänglich nutzen können. Wir haben mit dem Anbieter einen entsprechenden Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen. Ihre IP-Adresse wird erfasst, aber umgehend (z.B. durch Löschung der letzten 8 Bit) pseudonymisiert. Dadurch ist nur mehr eine grobe Lokalisierung möglich. 9.5. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs 3 TKG sowie des Art 6 Abs 1 lit a (Einwilligung) und/oder f (berechtigtes Interesse) der DSGVO. Unser Anliegen im Sinne der DSGVO (berechtigtes Interesse) ist die Verbesserung unseres Angebotes und unseres Webauftritts. Da uns die Privatsphäre unserer Nutzer wichtig ist, werden die Nutzerdaten pseudonymisiert. 10. Unsere Kontaktdaten Der Schutz Ihrer Daten ist uns besonders wichtig. Wir sind für Sie unter den unten angeführten Kontaktdaten jederzeit für Ihre Fragen oder Ihren Widerruf erreichbar. Dr. Levente B. Nagy Rechtsanwalt ​ A-1010 Wien, Lugeck 7/1/14 Tel: +43 1 4380050 Fax: +43 1 4380050 50 E-Mail: office@nagy.law UID: ATU 763 26012 Wir werden diese Datenschutzerklärung weiterhin nach den geltenden Bestimmungen anpassen. Änderungen werden auf der Website www.nagy.law rechtzeitig bekanntgegeben. Sie erkennen das letzte Update am oben stehenden Datum. Sie sollten regelmäßig auf diese Erklärung zugreifen und sich über die aktuelle Version informieren.

  • Über mich | Rechtsanwaltskanzlei Nagy

    Dr. Levente B. Nagy Ügyvéd 2020 óta vagyok bejegyzett ügyvéd Bécsben. Mielő tt saját ügyvédi irodát alapítottam egy nagy nemzetközi ügyvédi irodánál és egy bécsi Big Four könyvvizsgálócégnél dolgoztam. ​ 2018-ban jogi doktorátust szereztem a Bécsi Közgazdaságtudományi Egyetemen. A tő kepiaci és a kartelljog közötti ellentmondások ("Das Spannungsfeld zwischen Kapitalmarkt- und Kartellrecht") című doktori értekezésemben a két jogterületet első sorban ellentétes szabályozási céljai szempontjából vizsgáltam. Rendszeresen tartok elő adásokat a szakterületemen, és külső elő adóként tanítok a Wiener Neustadt Alkalmazott Egyetemén. Cikkeim több elismert szakfolyóiratban jelentek meg. Beszélt nyelvek: német, magyar, angol Önéletrajz 2022 - Ügyvéd Rechtsanwaltskanzlei Nagy 2022 - Előadó (Fenntarthatósági jog) Fachhochschule Wiener Neustadt 2021 – 2022 Ügyvéd LANSKY, GANZGER, GOETH, FRANKL + partner 2018 – 2021 Ügyvédjelölt LANSKY, GANZGER + partner 2018 Dr. iur. Wirtschaftsuniversität Wien 2016 – 2017 Associate KPMG Austria - Advisory Financial Services 2014 – 2015 Gyakornok Deutsche Bank AG- Compliance Investment Banking 2013 Mag. iur. Universität Wien Eddigi tevékenységeim Folyamatos jogi tanácsadás (a hitelszerző dések és a biztosítéki dokumentáció egészének elkészítése és megtárgyalása) számos finanszírozási ügylet során, különösen az ingatlanfinanszírozás, akvizíciófinanszírozás, szindikált és strukturált finanszírozás területén A felügyeleti hatóságok rendeleteinek, iránymutatásainak vagy körleveleinek (pl. MiFID II) végrehajtásában nyújtott folyamatos támogatás A felvonókartellben résztvevő vállalatokkal szembeni kártérítési igények peres úton történő elbírálása Jogi képviselet piaci manipulációval vádolt, külföldi értékpapír-kereskedelmet folytató társasággal szembeni peres eljárásban Publikációk Szakértő i díjak a magánvégrehajtásban (ÖZK 2020, 224) Banki digitalizáció a felügyeleti követelmények fókuszában (ZIIR 2019, 261) Piaci manipuláció (Lexis360 Briefings) A kkv-k növekedési piacai (Lexis360 Briefings) Cornering - Piaci erő fölény a tő kepiaci jogban (ZWF 2019, 98)

  • AGB | Nagy

    Allgemeine Geschäftsbedingungen Rechtsanwalt Dr. Levente B. Nagy Stand: 01.03.2022 1. Anwendungsbereich 1.1. Die Auftragsbedingungen gelten für sämtliche Tätigkeiten und gerichtliche/behördliche wie außergerichtliche Vertretungshandlungen, die im Zuge eines zwischen dem Rechtsanwalt Dr. Levente B. Nagy (im folgenden vereinfachend „Rechtsanwalt“) und dem Mandanten bestehenden Vertragsverhältnisses (im folgenden auch „Mandat“) vorgenommen werden. ​ 1.2. Die Auftragsbedingungen gelten auch für neue Mandate, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wird. ​ 2. Auftrag und Vollmacht ​ 2.1. Der Rechtsanwalt ist berechtigt und verpflichtet, den Mandanten in jenem Maß zu vertreten, als dies zur Erfüllung des Mandats notwendig und zweckdienlich ist. Ändert sich die Rechtslage nach dem Ende des Mandats, so ist der Rechtsanwalt nicht verpflichtet, den Mandanten auf Änderungen oder sich daraus ergebende Folgen hinzuweisen. ​ 2.2. Der Mandant hat gegenüber dem Rechtsanwalt auf Verlangen eine schriftliche Vollmacht zu unterfertigen. Diese Vollmacht kann auf die Vornahme einzelner, genau bestimmter oder sämtlicher möglicher Rechtsgeschäfte bzw Rechtshandlungen gerichtet sein. ​ 3. Grundsätze der Vertretung ​ 3.1. Der Rechtsanwalt hat die ihm anvertraute Vertretung gemäß dem Gesetz zu führen und die Rechte und Interessen des Mandanten gegenüber jedermann mit Eifer, Treue und Gewissenhaftigkeit zu vertreten. ​ 3.2. Der Rechtsanwalt ist grundsätzlich berechtigt, seine Leistungen nach eigenem Ermessen vorzunehmen und alle Schritte zu ergreifen, insbesondere Angriffs- und Verteidigungsmittel in jeder Weise zu gebrauchen, solange dies dem Auftrag des Mandanten, seinem Gewissen oder dem Gesetz nicht widerspricht. ​ 3.3. Erteilt der Mandant dem Rechtsanwalt eine Weisung, deren Befolgung mit auf Gesetz oder sonstigem Standesrecht (zB den „„Richtlinien für die Ausübung des Rechtsanwaltsberufes“ [RL-BA 2015] oder der Spruchpraxis des Berufungs- und der Disziplinarsenate für Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter beim Obersten Gerichtshof und der früheren Obersten Berufungs- und Disziplinarkommission für Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter [OBDK]) beruhenden Grundsätzen ordnungsgemäßer Berufsausübung des Rechtsanwaltes unvereinbar ist, hat der Rechtsanwalt die Weisung abzulehnen. Sind Weisungen aus Sicht des Rechtsanwaltes für den Mandanten unzweckmäßig oder sogar nachteilig, hat der Rechtsanwalt vor der Durchführung den Mandanten auf die möglicherweise nachteiligen Folgen hinzuweisen. ​ 3.4. Bei Gefahr im Verzug ist der Rechtsanwalt berechtigt, auch eine vom erteilten Auftrag nicht ausdrücklich gedeckte oder eine einer erteilten Weisung entgegenstehende Handlung zu setzen oder zu unterlassen, wenn dies im Interesse des Mandanten dringend geboten erscheint. ​ 4. Informations- und Mitwirkungspflichten des Mandanten ​ Nach Erteilung des Mandats ist der Mandant verpflichtet, dem Rechtsanwalt sämtliche Informationen und Tatsachen, die im Zusammenhang mit der Ausführung des Mandats von Bedeutung sein könnten, unverzüglich mitzuteilen und alle erforderlichen Unterlagen und Beweismittel zugänglich zu machen. Der Rechtsanwalt ist berechtigt, die Richtigkeit der Informationen, Tatsachen, Urkunden, Unterlagen und Beweismittel anzunehmen, sofern deren Unrichtigkeit nicht offenkundig ist. Der Rechtsanwalt hat durch gezielte Befragung des Mandanten und/oder andere geeignete Mittel auf die Vollständigkeit und Richtigkeit des Sachverhaltes hinzuwirken. Der Rechtsanwalt ist auch hier berechtigt, die Richtigkeit der Informationen anzunehmen, sofern deren Unrichtigkeit nicht offenkundig ist. ​ 4.1 Während aufrechten Mandats ist der Mandant verpflichtet, dem Rechtsanwalt alle geänderten oder neu eintretenden Umstände, die im Zusammenhang mit der Ausführung des Auftrages von Bedeutung sein könnten, unverzüglich nach Bekanntwerden derselben mitzuteilen. ​ 4.2. Wird der Rechtsanwalt als Vertragserrichter tätig, ist der Mandant verpflichtet, dem Rechtsanwalt sämtliche erforderlichen Informationen zu erteilen, die für die Selbstberechnung der Grunderwerbsteuer, Eintragungsgebühr sowie Immobilienertragsteuer notwendig sind. Nimmt der Rechtsanwalt auf Basis der vom Mandanten erteilten Informationen die Selbstberechnungen vor, ist er von jeglicher Haftung dem Mandanten gegenüber jedenfalls befreit. Der Mandant ist hingegen verpflichtet, den Rechtsanwalt im Fall von Vermögensnachteilen, falls sich die Unrichtigkeit der Informationen des Mandanten herausstellen sollte, schad- und klaglos zu halten. ​ 5. Verschwiegenheitsverpflichtung, Interessenkollision ​ 5.1. Der Rechtsanwalt ist zur Verschwiegenheit über alle ihm anvertrauten Angelegenheiten und die ihm sonst in seiner beruflichen Eigenschaft bekanntgewordenen Tatsachen verpflichtet, deren Geheimhaltung im Interesse seines Mandanten gelegen ist. ​ 5.2. Der Rechtsanwalt ist berechtigt, sämtliche Mitarbeiter im Rahmen der geltenden Gesetze und Richtlinien mit der Bearbeitung von Angelegenheiten zu beauftragen, soweit diese Mitarbeiter nachweislich über die Verpflichtung zur Verschwiegenheit belehrt worden sind. ​ 5.3. Nur soweit dies zur Verfolgung von Ansprüchen des Rechtsanwaltes (insbesondere Ansprüchen auf Honorar des Rechtsanwaltes) oder zur Abwehr von Ansprüchen gegen den Rechtsanwalt (insbesondere Schadenersatzforderungen des Mandanten oder Dritter gegen den Rechtsanwalt) erforderlich ist, ist der Rechtsanwalt von der Verschwiegenheitspflicht entbunden. ​ 5.4. Dem Mandanten ist bekannt, dass der Rechtsanwalt aufgrund gesetzlicher Anordnungen in manchen Fällen verpflichtet ist, Auskünfte oder Meldungen an Behörden zu erstatten, ohne die Zustimmung des Mandanten einholen zu müssen; insbesondere wird auf die Bestimmungen zur Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierung hingewiesen sowie auf Bestimmungen des Steuerrechts (zB Kontenregister- und Konteneinschaugesetz, GMSG etc). ​ 5.5. Der Mandant kann den Rechtsanwalt jederzeit von der Verschwiegenheitsverpflichtung entbinden. Die Entbindung von der Verschwiegenheit durch seinen Mandanten enthebt den Rechtsanwalt nicht der Verpflichtung, zu prüfen, ob seine Aussage dem Interesse seines Mandanten entspricht. Wird der Rechtsanwalt als Mediator tätig, hat er trotz seiner Entbindung von der Verschwiegenheitspflicht sein Recht auf Verschwiegenheit in Anspruch zu nehmen. ​ 6. Berichtspflicht des Rechtsanwaltes ​ Der Rechtsanwalt hat den Mandanten über die von ihm vorgenommenen Handlungen im Zusammenhang mit dem Mandat in angemessenem Ausmaß mündlich oder schriftlich in Kenntnis zu setzen. ​ 7. Unterbevollmächtigung und Substitution ​ Der Rechtsanwalt kann sich durch einen bei ihm in Verwendung stehenden Rechtsanwaltsanwärter oder einen anderen Rechtsanwalt oder dessen befugten Rechtsanwaltsanwärter vertreten lassen (Unterbevollmächtigung). Der Rechtsanwalt darf im Verhinderungsfalle den Auftrag oder einzelne Teilhandlungen an einen anderen Rechtsanwalt weitergeben (Substitution). ​ 8. Honorar ​ 8.1. Wenn keine anderslautende Vereinbarung getroffen wurde, hat der Rechtsanwalt Anspruch auf ein angemessenes Honorar. Die Verrechnung von Einzelleistungen nach den AHK iVm dem RATG gilt jedenfalls als angemessen. ​ 8.2. Auch bei Vereinbarung eines Pauschal- oder Zeithonorars gebührt dem Rechtsanwalt wenigstens der vom Gegner über dieses Honorar hinaus erstrittene Kostenersatzbetrag, soweit dieser einbringlich gemacht werden kann, ansonsten das vereinbarte Pauschal- oder Zeithonorar. Bei Vereinbarung eines Zeithonorars wird die Leistung je angefangener zehn Minuten verrechnet. ​ 8.3. Wird dem Rechtsanwalt vom Mandanten oder dessen Sphäre ein E-Mail zur Kenntnisnahme zugesendet, ist der Rechtsanwalt ohne ausdrücklichen Auftrag nicht verpflichtet, diese Zusendung zu lesen. Liest der Rechtsanwalt das zugesendete E-Mail, steht ihm hierfür eine Honorierung gemäß ausdrücklicher Vereinbarung für vergleichbare Leistungen oder nach RATG oder AHK zu. ​ 8.4. Zu dem, dem Rechtsanwalt gebührenden/mit ihm vereinbarten Honorar sind die Umsatzsteuer im gesetzlichen Ausmaß, die erforderlichen und angemessenen Spesen (zB für Fahrtkosten, Telefon, Telefax, Kopien) sowie die im Namen des Mandanten entrichteten Barauslagen (zB Gerichtsgebühren) hinzuzurechnen. ​ 8.5. Der Mandant nimmt zur Kenntnis, dass eine vom Rechtsanwalt vorgenommene, nicht ausdrücklich als bindend bezeichnete Schätzung über die Höhe des voraussichtlich anfallenden Honorars unverbindlich und nicht als verbindlicher Kostenvoranschlag (iSd § 5 Abs 2 KSchG) zu sehen ist, weil das Ausmaß der vom Anwalt zu erbringenden Leistungen ihrer Natur nach nicht verlässlich im Voraus beurteilt werden kann. ​ 8.6. Der Aufwand für die Abrechnung und Erstellung der Honorarnoten wird dem Mandanten nicht in Rechnung gestellt. Dies gilt jedoch nicht für den Aufwand, der durch die auf Wunsch des Mandanten durchgeführte Übersetzung von Leistungsverzeichnissen in eine andere Sprache als Deutsch entsteht. Verrechnet wird, sofern keine anderslautende Vereinbarung besteht, der Aufwand für auf Verlangen des Mandanten verfasste Briefe an den Wirtschaftsprüfer des Mandanten, in denen zB der Stand anhängiger Causen, eine Risikoeinschätzung für die Rückstellungsbildung und/oder der Stand der offenen Honorare zum Abschlussstichtag angeführt werden. ​ 8.7. Der Rechtsanwalt ist zu jedem beliebigen Zeitpunkt, jedenfalls aber quartalsmäßig, berechtigt, Honorarnoten zu legen und Honorarvorschüsse zu verlangen. ​ 8.8. Eine dem Mandanten übermittelte und ordnungsgemäß aufgeschlüsselte Honorarnote gilt als genehmigt, wenn und soweit der Mandant nicht binnen eines Monats (maßgebend ist der Eingang beim Rechtsanwalt) ab Erhalt schriftlich widerspricht. ​ 8.9. Sofern der Mandant mit der Zahlung des gesamten oder eines Teiles des Honorars in Verzug gerät, hat er an den Rechtsanwalt jedenfalls Verzugszinsen in der gesetzlichen Höhe von 4% zu zahlen. Hat der Mandant den Zahlungsverzug verschuldet, beträgt der gesetzliche Zinssatz 9,2 Prozentpunkte über dem jeweiligen Basiszinssatz, und er hat dem Rechtsanwalt auch den darüber hinausgehenden tatsächlich entstandenen Schaden zu ersetzen. Darüber hinausgehende gesetzliche Ansprüche (zB § 1333 ABGB) bleiben unberührt. Für Unternehmer gilt ein Verzugszinssatz von 9.2 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz als vereinbart. ​ 8.10. Sämtliche bei der Erfüllung des Mandats entstehenden gerichtlichen und behördlichen Kosten (Barauslagen) und Spesen (zB wegen zugekaufter Fremdleistungen) können – nach Ermessen des Rechtsanwaltes – dem Mandanten zur direkten Begleichung übermittelt werden. Der Mandant ist verpflichtet, diese Barauslagen oder Spesen unverzüglich zu begleichen und hält den Rechtsanwalt im Falle der Nicht-Begleichung oder verspäteten Zahlung schad- und klaglos. ​ 8.11. Bei Erteilung eines Auftrages durch mehrere Mandanten in einer Rechtssache haften diese solidarisch für alle daraus entstehenden Forderungen des Rechtsanwaltes. ​ 9. Haftung des Rechtsanwaltes 9.1. Eine Haftung des Rechtsanwalts für leicht fahrlässige Schadenszufügung aus seiner beruflichen Tätigkeit, ausgenommen Personenschäden, wird ausgeschlossen. Für Unternehmer gilt weiters: Gegenüber Unternehmern ist eine Haftung des Rechtsanwalts zusätzlich für entgangenen Gewinn, Drittschäden, mittelbare Schäden und/oder Folgeschäden ausgeschlossen. ​ 9.2. Unbeschadet des Punkts 9.1 gilt Folgendes: Die Haftung des Rechtsanwaltes für fehlerhafte Beratung oder Vertretung ist auf die für den konkreten Schadensfall zur Verfügung stehende Versicherungssumme beschränkt, besteht aber mindestens in Höhe der in § 21a RAO idgF genannten Versicherungssumme. Dies sind derzeit € 400,000,-- (in Worten: Euro vierhunderttausend). Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht bei vorsätzlicher oder krass grob fahrlässiger Schadensverursachung und bei Personenschäden. Für Verbraucher gilt diese Haftungsbeschränkung nur für leichte Fahrlässigkeit (ausgenommen Personenschäden) und nur dann, wenn der gänzliche Ausschluss leichter Fahrlässigkeit gemäß Punkt 9.1, aus welchem Grund auch immer, unwirksam sein sollte. ​ 9.3. Der gemäß Pkt 9.2. geltende Höchstbetrag umfasst alle gegen den Rechtsanwalt wegen fehlerhafter Beratung und/oder Vertretung bestehenden Ansprüche, wie insbesondere auf Schadenersatz und Preisminderung. Dieser Höchstbetrag umfasst nicht Ansprüche des Mandanten auf Rückforderung des an den Rechtsanwalt geleisteten Honorars. Allfällige Selbstbehalte verringern die Haftung nicht. Der gemäß Pkt 9.2. geltende Höchstbetrag bezieht sich auf einen Versicherungsfall. Bei Vorhandensein zweier oder mehrerer konkurrierender Geschädigter (Mandanten) ist der Höchstbetrag für jeden einzelnen Geschädigten nach dem Verhältnis der betraglichen Höhe der Ansprüche zu kürzen. ​ 9.4 Der Rechtsanwalt haftet für mit Kenntnis des Mandanten im Rahmen der Leistungserbringung mit einzelnen Teilleistungen beauftragte Dritte (insbesondere externe Gutachter), die weder Dienstnehmer noch Gesellschafter sind, nur bei Auswahlverschulden. ​ 9.5. Der Rechtsanwalt haftet nur gegenüber seinem Mandanten, nicht gegenüber Dritten. Der Mandant ist verpflichtet, Dritte, die aufgrund des Zutuns des Mandanten mit den Leistungen des Rechtsanwaltes in Berührung geraten, auf diesen Umstand ausdrücklich hinzuweisen. ​ 9.6. Der Rechtsanwalt haftet für die Kenntnis ausländischen Rechts nur bei schriftlicher Vereinbarung oder wenn er sich erbötig gemacht hat, ausländisches Recht zu prüfen. EU-Recht gilt niemals als ausländisches Recht, wohl aber das Recht der Mitgliedstaaten. ​ 10. Verjährung/Präklusion ​ Soweit nicht gesetzlich eine kürzere Verjährungs- oder Präklusivfrist gilt, verfallen sämtliche Ansprüche gegen den Rechtsanwalt, wenn sie nicht vom Mandanten binnen sechs Monaten ab dem Zeitpunkt, in dem der Mandant vom Schaden und der Person des Schädigers oder vom sonst anspruchsbegründenden Ereignis Kenntnis erlangt, gerichtlich geltend gemacht werden, längstens aber nach Ablauf von fünf Jahren nach dem schadenstiftenden (anspruchsbegründenden) Verhalten (Verstoß). Ist der Mandant Verbraucher gilt dies nicht für Gewährleistungsansprüche – hierfür gilt die gesetzliche Frist von zwei Jahren. ​ 11. Rechtsschutzversicherung des Mandanten ​ 11.1. Verfügt der Mandant über eine Rechtsschutzversicherung, so hat er dies dem Rechtsanwalt unverzüglich bekanntzugeben und die erforderlichen Unterlagen (soweit verfügbar) vorzulegen. ​ 11.2. Die Bekanntgabe einer Rechtsschutzversicherung durch den Mandanten und die Erwirkung rechtsschutzmäßiger Deckung durch den Rechtsanwalt lässt den Honoraranspruch des Rechtsanwaltes gegenüber dem Mandanten unberührt und ist nicht als Einverständnis des Rechtsanwaltes anzusehen, sich mit dem von der Rechtsschutzversicherung Geleisteten als Honorar zufrieden zu geben. 11.3. Der Rechtsanwalt ist nicht verpflichtet, das Honorar von der Rechtsschutzversicherung direkt einzufordern, sondern kann das gesamte Entgelt vom Mandanten begehren. 12. Beendigung des Mandats ​ 12.1. Das Mandat kann vom Rechtsanwalt oder vom Mandanten ohne Einhaltung einer Frist und ohne Angabe von Gründen jederzeit aufgelöst werden. Der Honoraranspruch des Rechtsanwaltes bleibt davon unberührt. ​ 12.2. Im Falle der Auflösung durch den Mandanten oder den Rechtsanwalt hat dieser für die Dauer von 14 Tagen den Mandanten insoweit noch zu vertreten, als dies nötig ist, um den Mandanten vor Rechtsnachteilen zu schützen. Diese Pflicht besteht nicht, wenn der Mandant das Mandat widerruft und zum Ausdruck bringt, dass er eine weitere Tätigkeit des Rechtsanwaltes nicht wünscht. ​ 12.3. Festgehalten wird, dass das Mandat, wenn es nicht vom Mandanten oder vom Rechtsanwalt gemäß Punkt 12. der Auftragsbedingungen aufgelöst wird, grundsätzlich auf unbestimmte Zeit erteilt wird. ​ 13. Herausgabepflicht ​ 13.1. Der Rechtsanwalt hat nach Beendigung des Auftragsverhältnisses auf Verlangen dem Mandanten Urkunden im Original zurückzustellen. Der Rechtsanwalt ist berechtigt, Kopien dieser Urkunden zu behalten. ​ 13.2. Soweit der Mandant nach Ende des Mandats nochmals Schriftstücke (Kopien von Schriftstücken) verlangt, die er im Rahmen der Mandatsabwicklung bereits erhalten hat, sind die Kosten vom Mandanten zu tragen. ​ 13.3. Der Rechtsanwalt ist verpflichtet, die Akten für die Dauer von fünf Jahren ab Beendigung des Mandats aufzubewahren und in dieser Zeit dem Mandanten bei Bedarf Abschriften auszuhändigen. Für die Kostentragung gilt Pkt 13.2. Sofern für die Dauer der Aufbewahrungspflicht längere gesetzliche Fristen gelten, sind diese einzuhalten. Der Mandant stimmt der Vernichtung der Akten (auch von Originalurkunden) nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht zu. ​ 14. Rechtswahl und Gerichtsstand ​ 14.1. Die Auftragsbedingungen und das durch diese geregelte Mandatsverhältnis unterliegen materiellem österreichischem Recht. ​ 14.2. Für Unternehmer gilt: Für Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem durch die Auftragsbedingungen geregelten Vertragsverhältnis, wozu auch Streitigkeiten über dessen Gültigkeit zählen, wird die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes am Sitz des Rechtsanwaltes vereinbart, soweit dem nicht zwingendes Recht entgegensteht. Der Rechtsanwalt ist jedoch berechtigt, Ansprüche gegen den Mandanten auch bei jedem anderen Gericht im In- oder Ausland einzubringen, in dessen Sprengel der Mandant seinen Sitz, Wohnsitz, eine Niederlassung oder Vermögen hat. ​ 14.3. Für Verbraucher gilt: Sollte es zwischen dem Rechtsanwalt und dem Mandanten zu Streitigkeiten über das Honorar kommen, steht es dem Mandanten frei, eine Überprüfung des Honorars durch die Rechtsanwaltskammer Wien zu verlangen. Stimmt der Rechtsanwalt der Überprüfung durch die Rechtsanwaltskammer zu, führt dies zu einer außergerichtlichen kostenlosen Überprüfung der Angemessenheit des Honorars. ​ 15. Schlussbestimmungen ​ 15.1. Änderungen oder Ergänzungen dieser Auftragsbedingungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. ​ 15.2. Erklärungen des Rechtsanwalts an den Mandanten gelten jedenfalls als zugegangen, wenn sie an die bei Mandatserteilung vom Mandanten bekannt gegebene oder die danach schriftlich mitgeteilte, geänderte Adresse versandt werden. Der Rechtsanwalt kann mit dem Mandanten aber – soweit nichts anderes vereinbart ist – in jeder ihm geeignet erscheinenden Weise korrespondieren, insbesondere auch über Email mit jener Emailadresse, die der Mandant dem Rechtsanwalt zum Zweck der Kommunikation unter einem bekannt gibt. Schickt der Mandant seinerseits Emails an den Rechtsanwalt von anderen Emailadressen aus, so darf der Rechtsanwalt mit dem Mandanten auch über diese Emailadresse kommunizieren. Nach diesen Auftragsbedingungen schriftlich abzugebende Erklärungen können – soweit nichts anderes bestimmt ist – auch mittels Telefax oder E-Mail abgegeben werden. ​ 15.3. Der Mandant erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass der Rechtsanwalt die den Mandanten und/oder sein Unternehmen betreffenden personenbezogenen Daten insoweit verarbeitet, überlässt oder übermittelt (iSd Datenschutzgesetzes und der DSGVO), als dies zur Erfüllung der dem Rechtsanwalt vom Mandanten übertragenen Aufgaben notwendig und zweckmäßig ist oder sich aus gesetzlichen oder standesrechtlichen Verpflichtungen des Rechtsanwaltes (zB Teilnahme am elektronischen Rechtsverkehr etc) ergibt. ​ 15.4. Es gilt die Datenschutzerklärung des Rechtsanwalts, welche jederzeit unter www.nagy.law/datenschutz eingesehen und heruntergeladen werden kann. ​ 15.5. Die Unwirksamkeit einer oder einzelner Bestimmungen dieser Auftragsbedingungen oder des durch die Auftragsbedingungen geregelten Vertragsverhältnisses lässt die Gültigkeit der übrigen Vereinbarung unberührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, die unwirksame(n) Bestimmung(en) durch eine dieser im wirtschaftlichen Ergebnis möglichst nahekommende Regelung zu ersetzen. ​ 15.6. Die AGB können jederzeit unter www.nagy.law/agb eingesehen und heruntergeladen werden. ​ 15.7. Alle Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer rechtlichen Wirksamkeit der Schriftform, dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses. ​ 15.8. Die deutsche Version dieser AGB ist maßgeblich. ​ Stand: 09.03.2022